Veneciano

Durch das wiedererlernen fast vergessener Handwerkstechniken und Mörtelrezepturen ist es uns gelungen diese außergewöhnlichen Fußböden zu neuem Leben zu erwecken. Nicht nur Designer und Innenarchitekten geraten beim Anblick dieser wunderschönen Fußböden ins Schwärmen.

Auch privaten Bau-Herren schlägt das Herz höher in Anbetracht der schier unbegrenzten Gestaltungsmöglichkeiten unseres Veneciano Terrazzobodens. Die Verlegung des Terrazzomörtels erfolgt im Verbund auf einem  Spezialestrich der sehr spannungsarm erhärtet, und bei dem das Risiko von Rissbildung stark reduziert ist.

Nach dem Vorbereiten und Reinigen des Untergrundes werden Begrenzungsschienen (Holz, Kunststoff oder Metall) mittels Reaktionsklebstoffen fixiert, welche einerseits die unterschiedlichsten geometrischen und optischen Gestaltungsmöglichkeiten dieser Böden, nach den Wünschen unserer Kunden, ermöglichen, andererseits zum Reduzieren der Spannungsverhältnisse und Rissgefahr beitragen.

Nach dem anschließenden Auftrag einer Haftbrücke wird dann der Terrazzomörtel in unterschiedlichen Körnungen und Farben (auch Intarsienarbeiten sind hierbei möglich) in die entsprechend vorbereiteten Felder eingebracht, verdichtet und abgezogen.

Zur zusätzlichen Verdichtung der oberen Randzone wird anschließend mittels rotierenden Glättmaschinen noch einmal die gesamte Fläche nachverdichtet und abgescheibt. Durch diese aufwendige Verlegetechnik sind verständlicherweise nur geringe Tagesleistungen möglich.

Nach ausreichender Erhärtung (mind. 3 – 4 Wochen) beginnt dann die eigentliche Arbeit. Mittels unserer Hochleistungsdiamantschleifmaschinen werden die Flächen mit unterschiedlichen Diamantwerkzeugen zunächst 4 – 5 mal grob geschliffen.

Im Anschluss daran werden etwa vorhandene Kornausbrüche mit Reaktionshartspachtelmassen verschlossen. Danach erfolgen bis zu 6 weitere Fein- und Polierschliffe bevor der fast fertige Boden vor dem letzten Schleifgang gehärtet wird. Leider müssen die Randbereiche in mühsamer Handarbeit bearbeitet werden, wodurch es nicht möglich ist, die Ränder optisch genau wie die Flächen herzustellen. Diese Bereiche müssen anschließend optisch kaschiert werden, wofür es unterschiedliche Möglichkeiten gibt.

Nach dem Auftrag eines besonderen Pflegemittels als Erstreinigung erhalten Sie von uns einen unvergleichlichen Unikatfußboden, an dessen Schönheit Sie sich lange erfreuen werden.

BrocoPlan Veneciano zählt wegen seiner aufwendigen Herstellung  keinesfalls zu den so genannten Massenprodukten.

Foto-Galerie